zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Sonntag, 28. Dez. 2014

Johannis agierte kostengünstig

 
Die meisten Parteien in Rumänien sind nach dem Rennen um die Präsidentschaft zum Teil hoch verschuldet. Insgesamt hat der Wahlkampf in der ersten Novemberhälfte die Parteien 7,2 Millionen Euro gekostet.

Am meisten verschuldet sind die Parteien aus der Allianz um die PSD, die etwa dreimal so viele Ausgaben wie Einnahmen hatten.

Pikanterie zum Schluss: Gemessen am Verhältnis zwischen Ausgaben - Stimmenanzahl hat eine Stimme von Victor Ponta 3,8 Lei gekostet, eine von Klaus Johannis dagegen nur 1,15 Lei.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik