zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Montag, 20. Okt. 2014

Deutschland: Rumänische Kultur- und Wissenschaftstage

 


Symbolfoto

Die rumänische Botschaft in der Bundesrepublik will die für das kommende Jahr geplanten rumänischen Kultur- und Wissenschaftstage in Konstanz unterstützen. Bei einem Treffen mit Antonia Olariu und Anda Lohan vom Vorstand der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft Konstanz-Bodensee e.V. (DRG) betonte Rumäniens Botschafter in Deutschland, Lazar Comanescu, es sei wichtig, die Vielfalt des rumänischen Kulturlebens einer breiten Öffentlichkeit auch in Süddeutschland zugänglich zu machen. Die Botschaft begrüße alle Projekte, die diesem Ziel dienen. Deshalb werde auch eine Unterstützung der Kultur- und Wissenschaftstage am Bodensee wohlwollend geprüft.

Die rumänischen- Kultur- und Wissenschaftstage sind im Juni 2015 geplant, zehn Jahre nach der Erstauflage in 2005. Der Anlass des Botschafter-Besuches war die Feier zur 20jährigen Hochschulpartnerschaft zwischen der Universität Konstanz und der Universität Iasi im Südosten Rumäniens. Aus der Partnerschaft ging eine Vielfalt an wissenschaftlichen und kulturellen Kooperationen zwischen Rumänien und der Bodenseeregion hervor.

Junge Rumäninnen und Rumänen stellen nach wie vor den größten Anteil unter der ausländischen Studierenden an der Universität Konstanz. Dementsprechend vielfältig sind die kulturellen, wissenschaftlichen und familiären Verbindungen zwischen der Region Konstanz und Rumänien.
Botschafter Comanescu, der sich drei Tage lang in Konstanz aufhielt und dabei auch von Uni-Rektor Professor Ulrich Rüdiger empfangen wurde, gilt als Motor der EU-Integration seines Landes, die 2007 in den Beitritt Rumäniens zur EU mündete. 2008 war Comanescu kurzzeitig Außenminister Rumäniens.

Quelle: DRG
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik