zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 04. Feb. 2014

Migrationsgeschichte eines Roma-Mädchens

 
Die deutsch-rumänische Schriftstellerin Nicoleta Craita Ten´o, legt ihren Roman "Man bezahlte den Kuckuckseiern den Rückflug" über die Migrationsgeschichte eines Romamädchens vor. Die stumme Autorin begeistert dabei mit Sprachkraft und Bildlichkeit.

Sie hat nie einen Sprachkurs besucht, die deutsche Sprache, wie auch
eine Reihe anderer Sprachen über den Fernseher und die Lektüre gelernt. Seit einer psychischen Erkrankung spricht die Autorin nicht mehr. Um so bemerkenswerter ist die poetische Sprachkraft und Bildlichkeit, die die Trägerin des diesjährigen Bremer Autorenstipendiums in ihrem Roman
entwickelt. In "Man bezahlte den Kuckuckseiern den Rückflug" erzählt die
Autorin "beinahe lakonisch", so das Jury-Urteil zum Bremer Literaturstipendium, die Geschichte eines Romamädchens, das zusammen mit seinem Vater in die Bundesrepblik kommt und unter dem Druck einer kurzfristigen Aufenthaltserlaubnis mit ihm zusammen versucht, sich durch Straßenmusik den Start für ein neues Leben in Rumänien zusammenzumusizieren. Das Mädchen, Magdalena, psychisch erkrankt, geprägt durch eine frühkindliche Vergewaltigung mit psychischen Folgeschäden, die sie für Jahre in rumänische Kliniken bringen, ist jedoch so fasziniert von der Stadt, in der sie bei ihrem entfernten Onkel Unterschlupf finden, dass sie bleiben will, auch wenn sie dafür eine Ehe
eingehen muss.

Nicoleta Craita Ten´o wurde 1983 in Galati, Rumänien, geboren. Bis 1996
besuchte sie in ihrer Heimatstadt die Schule, zog sich dann aber, im Alter von 13 Jahren, aus dem Leben zurück und beendete dadurch auch ihre Schullaufbahn. Schizophrenie und Autismus diagnostizierten die Ärzte. Im Jahr 2000 erschien ihr erster rumänisch-sprachiger Gedichtband "Durerea in durere piere".
2001 siedelte die Autorin mit ihrer Familie nach Deutschland über. Nach drei
weiteren Buchpublikationen in Rumänien erschienen ab 2010 mehrere
deutschsprachige Veröffentlichungen. Ihre Texte wurden zudem in Anthologien aufgenommen.
2012 gewann Nicoleta Craita Ten´o den ersten Preis bei einem Schreibwettbewerb des Freien Deutschen Autorenverbands Berlin. Für den vorliegenden Roman erhielt sie 2013 das Bremer Autorenstipendium.

Nicoleta Craita Ten´o
Man bezahlte den Kuckuckseiern den Rückflug
Roman
Geest-Verlag 2014
ISBN 978-3-86685-447-5
187 S., 11 Euro

Alfred Büngen


Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik