zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Samstag, 14. Dez. 2013

Rumänien: In zehn Jahren Euro-tauglich

 
Die Zeitspanne 2021 - 2023 sei angebracht, um den Euro auch in Rumänien als Zahlungsmittel einzuführen, behauptet der Gouverneur der Rumänischen Nationalbank BNR, Mugur Isarescu. Dann käme nämlich Rumänien auf 60 Prozent des EU-Durchschnitts, was das BIP/ Einwohner betrifft. 2012 lag die Kaufkraft bei 49 Prozent des EU-Durchschnitts. Zum Vergleich: 2011, als Estland den Euro als Zahlungsmittel einführte, lag die Kaufkraft des Landes bei 67 Prozent des EU-Durchschnitts.

Isarescu plädiert auch deshalb für den Zeitrahmen 2021 - 2023, weil dann drei Jahre lang kein Wahljahr für rumänische Politiker ansteht.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik