zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Sonntag, 08. Dez. 2013

Leviten statt Messe gelesen (Die Glosse am Sonntag)

 
Die PISA-Studie für 2012 zeigt es überdeutlich. Rumäniens Bildung hat erhebliche Mängel. In Mathematik, Lesen/ Lektüre und Naturwissenschaften liegen Rumäniens Schüler im letzten Drittel einer Wertung von 65 getesteten Ländern. Sie belegen Rang 45 in Mathematik, 50 im Lesen und Platz 49 in Naturwissenschaften. Einziger und magerer Trost: Bulgarien liegt unter den EU-Ländern hinter Rumänien.

Dazu: Rumäniens Schüler fühlen sich in der Schule "einsam", "unglücklich" und was die Motivation betrifft, belegen sie gar den letzten Platz.

Nicht nur das schwache Abschneiden der Schüler sollte gehobene Alarmstufe auf allen Ebenen auslösen. Fakt ist nämlich, dass trotz diesem gesunkenen Bildungsniveau viel mehr Jugendliche die Hoch- statt die Berufsschule absolvieren. Deshalb fehlt es in vielen Sparten an gut ausgebildeten Hochschulabsolventen und an Abgängern von Berufsschulen mangelt es grundsätzlich.

Siegfried Thiel
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik