zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 03. Dez. 2013

Wirtschaft stabil, Baubranche im Abwärtstrend

 
Der verarbeitenden Industrie, dem Handel und dem Dienstleistungsbereich sagen Unternehmer und Firmenleiter für die Zeitspanne November 2013 - Januar 2014 vorwiegend Stabilität voraus. Ein Rückgang ist jedoch in der Baubranche zu erwarten, heißt aus den neuesten Daten des Nationalen Statistikamtes INS.

Wenn in der Baubranche ein - auch konjunkturbedingter - Rückgang des Arbeitsvolumens von 43 Prozent und des Personals von 33 Prozent prognostiziert werden, fallen auch in den anderen Bereichen trotz vorausgesagter Stabilität einige Indikatoren aus dem Rahmen.

In den Monaten um den Jahreswechsel ist ein Produktionswachstum bei Pharmaprodukten von 36 Prozent vorauszusehen. In der Herstellung von chemischen Produkten, sowie elektronischen und optischen Erzeugnissen liegen die erwarteten Zuwächse bei 30 bzw. 22 Prozent. Im Einzelhandel werden Preissteigerungen von 30 Prozent prognostiziert.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik