zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 04. Sep. 2013

Streuner außer Kontrolle

 
64.000 herrenlose Hunde gibt es angeblich auf den Straßen der rumänischen Hauptstadt. In den ersten sieben Monaten d.J. wurden Medienberichten zufolge 8610 Bürger auf den Straßen von Bukarest gebissen; 1693 davon waren Kinder. Nach dem Tod eines vier Jahre alten Jungen, der von Hunden zu Tode gebissen wurde, (wir berichteten) kocht die ganze Situation hoch. Die Verantwortung für einen der Streuner, aus dem Rudel, das über den Jungen hergefallen war, hatte eine NGO übernommen.

Staatspräsident Traian Basescu schaltete sich nun in die Diskussion ein. Hunde, die nicht adoptiert werden, sollten eingeschläfert werden, fordert der Präsident. Der Oberbürgermeister von Bukarest, Sorin Oprescu will per Referendum die Meinung der Bürger einholen, um das Vorgehen gegen Streuner zu planen und zu legitimieren.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik