zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 30. Jul. 2013

Helikopterabsturz in Rumänien. Letztes Unfallopfer geborgen

 
Der letzte von insgesamt fünf Toten konnte heute Vormittag aus dem Wrack des Helikopters geborgen werden, der gestern Abend im Kreis Mures bei Taureni in einen See gestürzt war. Zum Flugunglück war es nur 150 - 200 Meter vom Startplatz des Helikopters gekommen. Augenzeugen wollen eine "unnatürliche Position des Helikopters kurz vor dem Absturz" bemerkt haben.

Sechs Personen, davon drei deutsche Unternehmer, haben sich an Bord der Maschine befunden, als diese in den See stürzte. Die drei Deutschen, der Flugzeuginhaber Sorin Terbea und sein Pilot kamen ums Leben. Allein eine Angestellte von Terbea überlebte mit leichten Verletzungen.

Während Terbea zusammen mit den deutschen Gästen eine Fabrik besuchte, sei dieser von einem Mitarbeiter der Antikorruptionsbehörde DNA angerufen worden, sagte der Bürgermeister der Ortschaft Taureni, Ovidiu Petru Oltean. Nach dem Anruf sei Terbea "gereizt gewesen", beschreibt Oltean.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik