zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 19. Jul. 2013

Nachholbedarf: Kanalisation und Kläranlagen

 
Die Wohnungen von 9,4 Millionen Bürgern Rumäniens waren im vergangenen Jahr an das Kanalnetz angeschlossen. Das sind 44,2 Prozent der Bewohnungen des Landes. 94.000 Bürger Rumäniens verfügten 2012 über Anschluss an Kanalisation im Vergleich zum Jahr zuvor. Dies geht aus Daten des Nationalen Statistikamtes INS hervor.

Gleichzeitig waren 2012 die Wohnungen von 8,6 Millionen Bürgern mit Kanalisation auch an eine Kläranlage angeschlossen. Gemessen an der Bevölkerungszahl befand sich der größte Prozentsatz an Wohnungen, die im vergangenen Jahr über Kanalisation bzw. Klärananlage verfügten in der Region Bukarest/Kreis Ilfov. Den geringsten Prozentsatz in dieser Hinsicht weist der Süden des Landes auf.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik