zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 31. Mai. 2013

Autobahn: Bechtel ist weg, Rumänien muss zahlen

 
Fast 90 Millionen Euro muss Rumänien auch nach der Vertragskündigung (wir berichteten) des US-Straßenbauers Bechtel zahlen. Das sind zum einen Abfindungen in Höhe von 37,2 Millionen Euro und 50 Millionen ausstehende Schulden. 1,4 Milliarden Euro hat Rumänein bereits für den Bau der Transilvania-Autobahn ausgegeben. Befahrbar sind bloß 52 von insgesamt 415 geplanten Kilometern, die Bors an der Westgrenze mit Brasov verbinden soll.

Der 2004 unterzeichnete Vertrag ist nun Grund zur Polemik. Aus der Oppositionspartei PDL heißt es, die 2004 regierende PSD habe einen Vertrag zum Nachteil Rumäniens ausgehandelt. Der Premierminister von vor neun Jahren, Adrian Nastase, behauptet, die PDL habe in ihrer Regierungszeit mit einem zwei Jahre dauernden Baustopp die Arbeiten verzögert, wobei in der Zwischenzeit die Preise für Baumaterialien und Grundstücksaufkäufe stark nach oben gegangen seien.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik