zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 15. Mai. 2013

Privatinitiative: Bürger bauen Ringstraße

 
Großstädte müssten oft Jahre lange auf Finanzen für einen Umgehungsstraße warten, Dörfer gehören daher längst nicht zur Priorität, wenn es um Investitionen dieser Art geht; vor allem weil das Geld dazu weder in der Gemeindekasse, noch im Staatsbudget vorhanden ist. Vor solchem Hintergrund griffen die Bürger eines Dorfes bei Ploiesti, Kreis Prahova, zu einer ganz besonderen Maßnahme: Sie bauten sich einen Umgehungsstraße ganz einfach auf eigene Kosten.

Damit ihre Häuser durch den Lastverkehr nicht zu stark in Mitleidenschaft gezogen werden, sammelten die Bürger von Negoiesti 1,2 Millionen Lei, die zum Bau der 750 Meter langen Umgehungsstraße notwendig waren. Eine portugiesische Firma baute innerhalb von zwei Monaten die Fahrbahn, samt Gehsteig und Radweg.

Pikanterie am Rande: Informationen nach mussten kurz vor der Übergabe der Straße etwa 20 Gully-Deckel ersetzt werden, weil die zunächst angebrachten Deckel gestohlen worden waren.

Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik