zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Samstag, 23. Mär. 2013

Enttäuscht

 
Sie waren alle enttäuscht - Rumänen und Ungarn gleichermaßen, als gestern Abend das WM-Qualifikationsspiel in der Gruppe D, Ungarn - Rumänien 2:2 ausging. Die Platzherren, weil sie kurz vor dem Schlusspfiff des deutschen Schiedsrichters Wolfgang Stark das Ausgleichstor hinnehmen mussten, die Rumänen, weil sie trotz zweier erzielter Treffer eine schwache zweite Halbzeit abgeliefert hatten. Von den positiven Erkenntnissen des rumänischen Auswahltrainers vor dem Spiel ? Rumänien habe momentan die individuell besseren Spieler - war auf dem Platz wenig zu sehen.

Die Partie im Ferenc Puscas-Stadion fand unter Ausschluss der Fans statt, weil die FIFA nach rassistischen und antisemitischen Gebaren der ungarischen Fans beim Testspiel Ungarn - Israel im August vergangenen Jahres eine solche Sanktion verhängt hatte.

Die Treffer zum 2:2 (1:0) von gestern Abend erzielten: 1:0, Vanczak, 1:1, Mutu (Strafstoß), 2:1, Dzsudzsak (Strafstoß), und 2:2 Chipciu.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik