zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 22. Mär. 2013

Existenzfrage von Künstlern angenommen

 
Zum 12. Mal stellt der Rumänische Theaterverband (UNITER), zusammen mit zahlreichen Theaterhäusern und weiteren Partnern aus dem ganzen Land, anlässlich des Welttheatertages am 27. März mit der rumänienweiten Aktion "Künstler für Künstler" ("Artiştii pentru artişti") seine Solidarität mit den Theaterschaffenden unter Beweis. Ziel des Projektes ist es, das öffentliche Bewusstsein gerade für die Situation von Senioren aus dem Kunstbereich zu stärken, die mit Existenz- oder gesundheitlichen Sorgen konfrontiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Deutschen Staatstheaters in Timisoara (DSTT).

Am Projekt beteiligen sich Theater aus dem ganzen Land, die in der letzten Märzwoche eine Inszenierung aus dem eigenen Repertoire im Rahmen dieser Kampagne spielen und die daraus resultierenden Einnahmen diesem Solidaritätsprojekt zur Verfügung stellen.

Das DSTT nimmt an der landesweiten gemeinschaftlichen Aktion "Künstler für Künstler" ("Artiştii pentru artişti" ) teil. Im Rahmen dieser Aktion spielt das DSTT Titus Andronicus von William Shakespeare, unter der Spielleitung von Brian Michaels, am Donnerstag, dem 28. März 2013, um 19,30 Uhr im hauseigenen Saal.







Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik