zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Samstag, 02. Feb. 2013

Schwangere stirbt nach Implantate-Korrektur

 
Es sollte eine Korrektor der Implantate werden, doch dann fiel eine 30 Jahre alte Frau in Koma und verstarb ein einhalb Tage später an Atem- und Kreislaufstillstand. Was genau zu diesem Zustand der Patientin geführt hat, bleibt vorerst unbekannt. Der behandelnde Arzt in der Privatklinik im ostrumänischen Iasi, in der am Donnerstag die Brust-OP vorgenommen wurde, sagt, dass sich der Zustand der Patientin erst Stunden nach der OP verschlechtert habe.

Die Frau war am Freitag aus der Privatklinik zunächst in das Sfantul-Spiridon-Krankenhaus und dann in die Neurochirurgie-Klinik (beide in Iasi) verlegt worden. Aus der Privatklinik heißt es, dass die Frau nicht alle Regeln befolgt habe, die nach einer OP zur Brustvergrößerung angesagt sind. Die schwangere Frau und Mutter von sechs Kindern ist heute Morgen verstorben.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik