zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 01. Feb. 2013

Illegale Migration nahm zu

 
Das Hauptaugenmerk der Polizisten in der Grenzschutzdirektion Timisoara (zuständig für die Verwaltungskreise Timis, Caras-Severin und Mehedinti) war auch im vergangenen Jahr auf die illegale Migration gerichtet. Dabei wurden wesentlich mehr Grenzgänger als 2011 ermittelt, die über Rumänien in den Schengener-Raum gelangen wollten. 2270 Personen waren an den aufgedeckten illegalen Grenzüberschreitungen bzw. Absichten zur illegalen Grenzübertretung beteiligt, 51 davon waren Schleuser.

Die Bilanz des Direktionsleiters, Hauptkommissar Ion Mirescu, ergibt, dass die Zahl der Grenzgänger im letzten Jahr erheblich gestiegen ist. Im Jahr 2011 wurden 1307 illegale Grenzübertreter registriert - im vergangenen Jahr waren es fast 1000 mehr. Die meisten Versuche illegaler Grenzübertretung wagten Algerier (753), Marokkaner (419), gefolgt von Pakistanern, Afghanen und Tunesiern. Auch 62 Bürger Rumäniens versuchten illegal über die Grenze zu kommen.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik