zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 22. Jan. 2013

Steuern: Neuregelung für die Kleinsten

 
Es geht rauf und runter mit den Vorschlägen zur Besteuerung der Mikrobetriebe. Einige Tage schwebte eine neue Pauschalbesteuerung im Raum, der neueste Clou aus der Regierung ist eine verpflichtende Umsatzsteuer von drei Prozent. Die Option, Inhaber von Kleinstbetrieben, zwischen Umsatz- und Gewinnsteuer zu wählen zu lassen, würde bei Regeländerung wegfallen.

Nach verändertem Steuergesetz soll sich ein Unternehmen "Mikrobetrieb" nennen dürfen, wenn die Obergrenze des Umsatzes 65.000 Euro im Jahr beträgt. Bisher lag dieses Höchstlimit bei 100.000 Euro. Die bisher geltende Regel, dass ein Mikrobetrieb zwischen 1 - 9 Angestellten haben muss, soll in Zukunft wegfallen.

Die Neuregelung soll bereits ab dem 1. Februar in Kraft treten.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik