zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Donnerstag, 17. Jan. 2013

Grippetod trotz Schutzimpfung

 
Eine 55 Jahre alte Frau aus Bistrita ist trotz Internierung und vorheriger Schutzimpfung nach einer Grippeerkrankung gestorben. Die Frau war mit dem AH1-Virus infiziert und vor ihrem Tod war es zu Komplikationen gekommen, scheinbar auch deshalb, weil sie an Bluthochdruck, Asthma und Übergewicht litt.

Der Krankengeschichte nach hatte sich die Frau Anfang Dezember gegen Grippe impfen lassen. Trotzdem war sie drei Wochen später erkankt, hatte jedoch einige Tage lang nach eigenem Gutdünken Medizin eingenommen. Nach ihrer Internierung hatte sich ihr Zustand verschlimmert und eine Infektion der Atemwege hatte letztendlich zu ihrem Tod geführt. So die Auswertung der Laboranalysen, die erst einige Tage nach dem Tod der Frau aufschlussreich veröffentlicht werden konnten.

In der Zeitspanne 7. - 13. Januar 2013 waren in Rumänien 57 Fälle mit Verdacht auf Grippe registriert worden, zwei davon mussten stationär behandelt werden.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik