zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 04. Jan. 2013

Starregisseur ist tot. Bestattung ohne Priester

 
Gut drei Wochen ist es her, seitdem sich der bekannte rumänische Regisseur Sergiu Nicolaescu von seinen Senatskollegen verabschiedete. "Ich habe nur noch wenige Jahre zu leben", so hatte der 82-Jährige begründet, warum er sich nicht mehr zur Wahl für das rumänische Parlament gestellt hatte. Von 1990 an war er in allen Legislaturperioden - außer jener zwischen 2004 - 2008 - Mitglied des rumänischen Parlaments.

Nach nahezu 20 Jahren im rumänischen Senat - wo er zuletzt den Vorsitz des Kulturausschusses inne hatte - wollte sich Nicolaescu an seinem Lebensabend erneut der Filmregie zuwenden.

Gestern Morgen ist der in mehr als 60 Filmen als Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler - manchmal alles zusammen - agierende Sergiu Nicolaescu an Herz- und Lungenversagen in einem Bukarester Krankenhaus verstorben.

Eine christliche Beisetzungszeremonie bleibt ihm verwährt, weil die orthodoxe Kirche gegen die von seiner Familie gewünschte Feuerbestattung ist. Nicolaescu wird am Wochenende in Bukarest eingeäschert.

In seinem Heimatort Targu Jiu trägt das frisch sanierte städtische Kino seit Kurzem den Namen "Sergiu Nicolaescu".
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik