zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 29. Aug. 2012

Roma-Ethnie zu kaufen

 
Roma verneinen oft ihre Ethnie, weil sie fürchten, gesellschaftliche Nachteile dadurch zu haben. Andere Bürger Rumäniens haben sich ihrerseits in den letzten Jahren darum geradezu beworben Roma zu sein; nämlich dann, wenn sie sich Roma vorbehaltenen Studienplätze sichern wollten. Manch eine NGO habe dadurch gute Geschäfte gemacht, denn gegen Bezahlung konnten rumänische Bürger den Status eines Roma beantragen, heißt es. Dagegen wollen nun Vereinigungen der Roma vorgehen und fordern von Regierungsbehörden, dieses Phänomen zu stoppen. In manchen Nichtregierungs-Organisationen verteidigen sich die Vertreter, dass sie so gut wie gar nicht überprüfen können, ob wirklich jemand Roma ist oder nicht. Für das Schuljahr 2012/2013 stehen in Rumänien den Roma 555 Studienplätze an Hochschulen zur Verfügung und über 5.000 Plätze an Schulen für die Mittlere Reife.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik