zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Sonntag, 19. Aug. 2012

Leviten statt Messe gelesen (Die Glosse am Sonntag)

 
Über 500 Strafverfahren für möglichen Wahlbetrug laufen derzeit in Rumänien. Prominentester Gast bei der Antikorruptionsbehörde DNA war der Abgeordnete und ehemalige Verteidigungsminister Teodor Atanasiu (Liberale Partei, PNL), der zwielichtige Personen zu Wahlbetrug angestiftet haben soll. Wahlbetrug ist in Rumänien trotz intensiven Hinweises auf Strafbarkeit nicht neu. Die Frage stellt sich sogar, ob Anstifter und Ausführer mehr Schuld am Wahlbetrug haben, als das Personal in den Wahllokalen, das es zulässt, dass Bürger ihre Stimme abgeben, die gar keinen Personalausweis besitzen. Nicht zu vergessen die Schlamperei in Rathäusern und Meldeämtern, wo längst verheiratete Frauen Jahre nach ihrer Heirat sowohl mit dem neuen Namen, als auch mit dem Mädchennamen in den Listen auftauchen und wo längst Verstorbene "Wahlrecht" haben.

Dass sich vor allem ärmere Bevölkerungschichten hinreißen lassen, für ein kleines Zubrot ihre Stimme zu verkaufen, ist ebenfalls längst kein Tabu mehr. Fraglich ist, ob die jeweiligen Wähler überhaupt nach Wunsch des Gönners stimmen, denn prüfen kann das niemand. So wird im Volk von einem Fall erzählt, in dem ein Kandidat für das Bürgermeisteramt seinen Wählern versprochen haben soll, nach den Wahlen Schlachtvieh zu opfern und Fleisch an seine Wähler zu verschenken. Die angeblichen Wähler sollen am Montag nach den Wahlen von ihrem Kandidaten gefordert haben, sein Versprechen einzulösen, doch da dieser nur ein Viertel der abgegebenen Stimmen erhielt, zeigte er sich erbost über solch "dreiste Forderung".
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik