zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 01. Aug. 2012

MwSt-Debatte. Es geht um Preise und Finanzen

 
Die Absicht der rumänischen Regierung, ab 2013 die Mehrwertsteuer bei Grundnahrungsmitteln zu senken, hat Rumäniens Vertreter beim IWF zu einer Stellungnahme veranlasst. Der ehemalige Finanzminister Mihai Tanasescu (ab heute Vizepräsident der Europäischen Entwicklungsbank) rät, eine solche Maßnahme im Vorfeld gut zu überlegen.Tanasescu glaubt, die Steuerhinterziehung könne durch eine Reduzierung der MwSt eingedämmt werden, die Preise im Regal würden jedoch die gleichen bleiben. Auch würde es zu einer "dramatischen Senkung der Haushaltseinnahmen in diesem Sektor kommen", was bei der Haushaltsplanung berücksichtigt werden müsse.

Die Ponta-Regierung hat die Senkung der Mehrwertsteuer bei Grundnahrungsmitteln von derzeit 24 auf künftige 9 Prozent ab 2013 ins Auge gefasst.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik