zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Sonntag, 29. Jul. 2012

Basescu mit Forfait-Sieg. UPDATE

 
Die Wahlschwelle (50 Prozent + 1 Stimme) des heute stattgefundenen Referendums zur Amtsenthebung von Staatschef Traian Basescu wurde nicht erreicht und damit bleibt dieser laut Verfassung im Amt. Dies geht aus ersten Hochrechnungen nach Schließung der Wahllokale um 23.00 Uhr hervor. "Es war ein Referendum für Europa und gegen den Staatsstreich". Es sei ein Votum für Rumänien gewesen und der Riss in der Gesellschaft müsse gekittet werden, sagte Basescu.

Resigniert, aber versöhnlich klang Interimspräsident Crin Antonescu: Man sei mit einem Boykott der PDL, der UDMR und der ungarischen Minderheit konfrontiert gewesen. Trotz Hitze und Urlaubszeit haben die Bürger Rumäniens ihre Stimme abgegeben und keinen Zweifel an einer funktionierenden Demokratie in Rumänien gelassen, sagte Antonescu.

Von den 44 Prozent der wahlberechtigten Bürger Rumäniens, die ihre Stimme bis 21.00 Uhr abgegeben haben, stimmten etwa 85 Prozent für die Amtsenthebung von Basescu und 15 Prozent dagegen.

UPDATE

Das Zentrale Wahlbüro schätzt die Beteiligung am Referendum auf 45,92 Prozent der Wahlberechtigten - mit einer Fehlermarge von bis zu drei Prozent.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik