zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 24. Jul. 2012

Währung setzt Talfahrt fort. Notenbank akzeptiert Verfall

 
Rumänien bezahlt sein Handelsdefizit mit einem schwachen Leu. "Der Leu-Verfall wird von der Notenbank akzeptiert, da so die Auslandsschulden beglichen werden", sagt der Wirtschaftsanalytiker Nicolae Taran. Die viel höheren Exporte im Vergleich zur Einfuhr würden durch einen schwachen Leu beglichen, was automatisch zu Inflation führt, sagt Nicolae Taran.

Heute ist die rumänische Währung auf neue Rekordtiefen gestürzt: 4,63 Lei/Euro und 3,83/US-Dollar. Drei Regierungen und ein heftiger Machtkampf zwischen den politischen Blöcken sowie schwache Exportleistungen haben zu dieser Situation geführt. Ende Dezember 2011 lag der Euro noch bei 4,31 Lei; allein in den letzten drei Wochen betrug der Wertverlust des Leu gegenüber dem Euro 4,2 Prozent.

Dieser Währungsverfall sei trotz Intervention der Nationalbank nicht zu stoppen gewesen, heißt es aus Bukarest.

Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik