zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Donnerstag, 19. Jul. 2012

Schuldner: Finanzministerium will Säumniszuschläge streichen

 
Fällige Abgaben an den Staat sollen von Säumniszuschlägen verschont bleiben - eine solche Maßnahme stelle die rumänische Regierung in Aussicht, sagt Rumäniens Premierminister Victor Ponta. Firmen, die mit zeitweiligen Zahlungsengpässen konfrontiert sind und ihre Steuerschulden zwischen dem 1. September und Jahresende begleichen, könnten von einer solchen Maßnahme profitieren, so Ponta.

Ende Juni gab es in Rumänien etwa 300.000 Firmen mit Schulden an den Staatshaushalt. Die Entlastung dieser Firmen von den Säumniszuschlägen würde dem Staatshaushalt fünf Prozent mehr Einnahmen sichern, so die Berechnungen des Finanzministeriums.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik