zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Donnerstag, 29. Mär. 2012

Hochchulstudium: Neue Prüfungsmethode

 
Es gäbe große Unterschiede in der Benotung an den Lyzeen, deshalb seien diese Noten nicht relevant für den Bildungsgrad eines angehenden Studenten, sagt Rumäniens Bildungsminister Catalin Baba. Aus diesem Grund müssen ab nun an Hochschulen Aufnahmeprüfungen veranstaltet, oder der Abitur-Mittelnote Rechnung getragen werden. In den letzten Jahren pflegten Universitäten die Studienplätze anhand eines Aufnahmedossiers zu vergeben, wobei den Noten aus dem Lyzeum eine wichtige Rolle zukam.

Hochschulleiter haben sofort nach Bekanntgabe neuester Ministerverfügung reagiert: Prüfungen könnten nur dann organisiert werden, wenn solche mindestens sechs Monate zuvor angesagt würden. Ein Aspekt, der in diesem Jahr nicht mehr möglich ist, da bereits die erste Aufnahmesession im Juli ansteht. Die Abiturnote wird also in diesem Sommer über die Aufnahme an den Universitäten entscheiden.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik