zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Samstag, 17. Mär. 2012

Ford Romania steckt zurück

 


Symbolfoto

Ein Anhang an den bestehenden Vertrag ändert die Spielregeln: Der Autobauer Ford wird in Rumänien weniger Autos bauen, als dies anfänglich vorgesehen war und daher auf Staatshilfen verzichten.

Ford Romania hatte 2007 das Daewoo-Werk im südrumänischen Craiova gekauft und im September 2009 lief der erste Wagen vom Band. Der US-Autobauer Ford hatte Staatshilfen gefordert und sich als Gegenleistung zu einem gewissen Pensum verpflichtet - eine Stückzahl die nie erreicht wurde. Als Grund dafür wird der stetig schrumpfende Automobilmarkt angegeben, heißt es in rumänischen Medien.

Ende vergangener Woche unterzeichneten Ford und die Behörde zur Verwertung der Staatsaktiva AVAS eine. Anhang an den bestehenden Vertrag. Demnach wird die erwartete Produktion vertraglich niedriger angesetzt und Ford verzichtet auf staatliche Zuschüsse für die Berufsbildung des Personals.

Ford verpflichtet sich, zwischen Januar 2013 -Dezember 2017 in ihrem Werk in Rumänien 810.000 Autos und 1,5 Millionen Motoren herzustellen.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik