zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Samstag, 11. Feb. 2012

Winterkatastrophe II: Notsituation in Vrancea

 
Tausende Menschen sind in den Verwaltungskreisen Vrancea und Buzau immer noch von der Außenwelt abgeschnitten. Vor allem im Kreis Vrancea ist die Lage äußerst heikel, wo Tage lang etwa 40.000 Bürger in 50 Ortschaften nach heftigem Schneefall und Schneeverwehungen isoliert leben mussten und die Notsituation ausgerufen wurde. Heute Vormittag waren - nach letzten Informationen aus den Katastrophengebieten - immer noch vier Gemeinden des Kreises komplett und weitere 14 zum Teil isoliert.

Häuser sind in vielen Dörfern fast komplett unter dem Schnee begraben, Lebensmittel und Medikamente gehen aus, Brunnen sind eingefroren und wie Medien berichten, mussten vielerorts die Verstorbenen in den Häusern aufgebahrt gehalten werden, da eine Bestattung unmöglich ist.

Heute ist der neue Regierungschef Mihai Razvan Ungureanu zusammen mit dem Innen- bzw. Verteidigungsminister in das Krisengebiet geflogen.

Landesweit ist die Zahl der Kältetoten offiziell auf 57 gestiegen. Dies sind Daten von gestern, neuere Informationen liegen derzeit nicht vor.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik