zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 07. Feb. 2012

Unternehmerfreuden: Berufsschulen neu gegründet

 
Die Berufsschulen in Rumänien werden ab Herbst neu ins Leben gerufen, nachdem sie vor zwei Jahren aufgelöst worden waren. Unternehmer haben in den letzten Jahren das Fehlen dieser Ausbildungsform stark zu spüren bekommen, da heute in vielen Bereichen die Facharbeiter fehlen. Um der Berufsausbildung neue Impulse zu geben, hatte der Deutschsprachige Wirtschaftsclub im westrumänischen Timisoara Initiativen zur dualen Berufsausbildung unternommen und vor Kurzem sagte auch der Bildungsminister Daniel Funeriu dem Projekt zu.

Schüler können noch während der 9. Klasse ihre Option aussprechen, ob sie in den beiden darauf folgenden Jahren an einer Berufsschule zum Facharbeiter ausgebildet werden, oder ob sie am Lyzeum weiter in Richtung Abitur gehen wollen. Die großen Betriebe sind bereit, einen Ausbildungsvertrag mit der jeweiligen Partnerschule und mit dem Schüler zu schließen und diesem dann nach Abschluss auch einen Arbeitsplatz zu sichern.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik