zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 03. Feb. 2012

Viele Kältetote, nun massiver Schneefall

 


Straßen und Autobahnen gesperrt, hunderte von Schulen geschlossen und Kältetote - der Winter hält über Rumänien an. Nach Tagen eisiger Kälte fällt seit letzte Nacht erneut heftiger Schnee. Mehrere Nationalstraßen im Süd-Osten des Landes sind derzeit wegen Schnee und Schneetreibens nicht befahrbar, auch die A2 ist zwischen Bukarest - Lehliu gesperrt. Allein Mittwoch - Donnerstag und bis Freitag Mittag, innerhalb von etwa 60 Stunden sind 16 Menschen an Unterkühlung gestorben, einige Hundert wurden in Krankenhäuser und Sozialeinrichtungen eingeliefert.

Landesweit blieben am heutigen Freitag 373 Schulen in 29 Verwaltungskreisen geschlossen. Im gesamten Land muss bis Dienstag mit Schnee, Schneeverwehungen und Glatteis gerechnet werden. Danach erwarten Meteorologen eine erneute Kaltfront, die wahrscheinlich bis zum 12.-13. Februar anhält.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik