zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Montag, 23. Jan. 2012

Milliardär im Retail fast gescheitert

 
Ab April 2010 hatte Rumäniens reichster Mann, Dinu Patriciu, den großen ausländischen Handelsketten den Kampf angesagt. Weniger als zwei Jahre danach scheint seine Retailkette Mic.ro vor der Insolvenz. Mic.ro weist derzeit zahlungsrückstände bei Zulieferern auf. Die Zeitungsberichte über die Zukunft der Kette sind verschieden: Einerseits soll ein US-Investor Interesse gezeigt haben, andererseits wird von einer Schließung der Kette gesprochen.

Fakt ist, dass die Umsätze den Erwartungen weit hinterherhinken. So wollte Patriciu einen Jahresumsatz von 1,5 Milliarden Euro machen, Metro hatte 2010 Umsätze von 1,2 Milliarden erzielt. In den neuen Monaten des ersten Jahres (2010) hatte Mic.ro gerade mal 12,22 Millionen Euro Umsatz, und Verluste in Höhe von 11,97 Millionen Euro.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik