zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Sonntag, 18. Dez. 2011

Rententief: ein Leu im Monat

 
Eine Frau aus dem Dorf Malarisca (Gemeinde Podeni) im Verwaltungskreis Mehedinti bezieht eine Monatsrente von 1 (einem) Leu. Im Dorfladen kostet das billigste Brot 1,30 Lei - kaufen kann sie sich mit dem Geld also rein gar nichts. Um überleben zu können, wird sie von Verwandten unterstützt. Mit Galgenhumor sagt die 69-Jährige, sie möchte ihre Rente an den Solidaritätsfonds überweisen.

Rumänische Medien berichten, dass außer M.T. auch weitere Personen im Ort Renten unwürdigster Summen erhalten. So gibt es noch Renten von sechs bzw. zehn Lei.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik