zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 18. Okt. 2011

Rezession auf der Spur. Kurzanalyse

 
Rumänien ging im letzten Quartal 2008 in die Rezession. Die schlimmsten Folgen waren, dass sich das BIP innerhalb von zwei Jahren und 8,3 Prozent verringerte und die Zahl der Arbeitnehmer um durchschnittliche 13,4 Prozent zurückging.

Zuvor hatte Rumänien in der Zeitspanne 2000 - 2008 ein BIP-Wachstum von 67,3 Prozent und einen Zuwachs der Arbeitnehmer von durchschnittlichen 6,1 Prozent.

Danach folgten zwei Jahre tiefster Rezession. Überzogenes Konsumverhalten und systematische Negativzahlen bei Exporten im letzten Jahrzehnt haben zu hohen Handelsdefiziten und Außenverschuldung Rumäniens geführt.

Ein Beitrag von Nicolae Taran, Wirtschaftsanalyst
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik