zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Montag, 03. Okt. 2011

Viel Korruption, wenig Geld, keine Jobs

 
Korruption auf allen Ebenen, niedrige Löhne, keine Arbeitsplätze, ein marodes Gesundheitssystem: Das Jahr 2011 bietet reichlich Grund zur Sorge. Laut einer Studie des Rumänischen Instituts für Evaluierung und Strategie machen sich 80 Prozent der befragten Rumänen ernsthaft Sorgen wegen der Korruption, den niedrigen Löhnen und dem Abgrund zwischen Arm und Reich. Es folgt die Angst vor der niedrigen Rente, der Arbeitslosigkeit und der Umweltverschmutzung.

23 Prozent der befragten Rumänen führten die finanziellen Schwierigkeiten als größtes persönliches Problem an. Ein Fünftel aller Befragen fürchtet sich davor, krank zu werden, während zwölf Prozent aller Befragten um einen festen Job bangen. Acht Prozent sind über ihre niedrige Rente empört, sieben Prozent bemängeln ihren niedrigen Lohn, während sich vier Prozent der Befragen regelrecht Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder machen.

Was die Wirtschaftslage in Rumänien betrifft, so bleiben die Rumänen weiterhin pessimistisch. 81 Prozent finden, dass es noch nie schlimmer gewesen ist, während nur 15 Prozent die aktuelle Wirtschaftslage als gut bewerten.

Einen Hauch von Optimismus haben sich die Rumänen für schlechte Zeiten aufbewahrt: 52 Prozent denken, dass sich die rumänische Wirtschaft in fünf Jahren erholen wird, während nur elf Prozent glauben, dass sich nichts verändern wird. 26 Prozent sind der Meinung, dass sich die Krise in den kommenden fünf Jahren nur noch vertiefen wird.

*Für die telefonisch durchgeführte Studie wurden 1383 Bürger Rumäniens im Alter von über 18 Jahren befragt. Die Fehlerquote liegt bei plus/minus 2,7 Prozent.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik