zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Montag, 03. Okt. 2011

Frauen verdienen weniger

 
Auch im 21. Jahrhundert gibt es noch immer Ungleicheit zwischen Frauen und Männern. Für gleichen Job und gleiche Ausbildung bekommen Frauen in Rumänien durchschnittlich zehn Prozent weniger bezahlt als Männer. Dies geht aus Daten der Weltbank hervor. In anderen Ländern Südost-Europas verdient eine Frau meist sogar 20 Prozent weniger als der Mann. Daten der Weltbank nach sei dies auch darauf zurückzuführen, dass Frauen vor allem in Dienstleistungssektor beschäftigt sind, wo der Arbeitslohn geringer ist.

Laut Bericht der Weltbank sind 40 Prozent der Frauen auf dem Arbeitsmarkt tätig. In der Landwirtschaft liegt der Anteil der beschäftigten Frauen bei 43 Prozent und mehr als 50 Prozent aller Studenten sind Frauen. In den letzten 25 Jahren sei die Diskrepanz zwischen Mann und Frau, was die Bereiche Ausbildung, Gesundheit und Arbeitsmarkt angeht, geschrumpft, heißt es.

Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik