zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 14. Sep. 2011

Steuersünder, Entlastung folgt

 
Nachdem die Steuerschulden von 330.000 Firmen und natürlichen Personen 17 Milliarden Lei erreicht haben, wurde vom Finanzministerium eine Lösung vorgeschlagen, um die Summe doch noch einzutreiben: Mahngebühren in Höhe von 2,5 Milliarden Lei werden erlassen. Finanzminister Gheorghe Ialomitianu erklärte dazu, dass die Regelung, die von der Regierung gebilligt wurde und am 1. Oktober in Kraft tritt. Gültig ist die Maßnahme sowohl für Firmen als auch für Bürger, die Schulden gegenüber dem Staatshaushalt haben. Wenn die Rückstände bis zum 31. Dezember 2011 bezahlt werden, wird die Mahngebühr gänzlich erlassen. Erfolgt die Steuerbegleichung im ersten Halbjahr 2012, steht immer noch eine Reduzierung der Zusatzgebühr um die Hälfte an
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik