zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 09. Sep. 2011

Brot, Preise und Gewicht

 


Die hohen Weizenerträge in diesem Jahr in Rumänien lassen Kunden und auch Fachleute hoffen, dass der Brotpreis schon bald gesenkt wird. So auch Tiberiu Lelescu, Direktor des Landwirtschaftsamtes im Verwaltungskreis Timis, der heute im öffentlich-rechtlichen Rundfunk sagte, dass in dieser Hinsicht noch nichts geschehen sei, er jedoch in absehbarer Zeit niedrigere Brotpreise erwarte. Die Inhaber von Großbäckereien hatten immer wieder hervorgehoben, dass sie am unteren Limit der Gewinnspanne produzieren und kaum noch rentabel sind.

Andererseits hat der Verbraucherschutz den Brotproduzenten den Kampf angesagt: Ein Minimalgewicht von 300 Gramm müssen Brote ab dem 15.September haben und der Gewichtsanstieg kann nur von 100 zu 100 Gramm erfolgen. Diese Regel wurde auch von der Vereinigung der Unternehmer aus der Brotindustrie unterstützt. Die Unterschiede zwischen dem vermerkten und dem reellen Brotgewicht habe manchmal sogar bei 70-80 Gramm gelegen, so die Verbraucherschützer.

In diesem Jahr wird in Rumänien mit einer Weizenernte von mehr als sechs Millionen Tonnen gerechnet.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik