zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 07. Sep. 2011

Ein 0:0 ohne Superlative

 
Ein schmuckes Stadion mit 55.000 Zuschauern, herrliches Fußballwetter, aber auch ein Acker statt Rasen - dies die Voraussetzungen für das EM-Qualifikationsspiel in der Gruppe D zwischen Rumänien und Frankreich. Gegenüber standen sich zwei Mannschaften, die derzeit vergangenen Zeiten nachtrauern und sich nach 90 Spielminuten 0:0 trennten. Für den Gruppenersten aus Frankreich wird es dadurch nach dem 1:0-Sieg Bosniens gegen Weißrussland langsam eng, Rumänien braucht ein kleines Wunder, um doch noch an der Europameisterschaft im kommenden Jahr in Polen und der Ukraine teinehmen zu können.

Das Spiel galt gleichzeitig auch als offizielle Eröffnung der neuen National Arena in Bukarest. In Anwesenheit von FIFA-Präsident Joseph Blatter wurden die Ex-Stars Dorinel Munteanu, Gheorghe Hagi, Gica Popescu und Ladislau Bölöni für ihre Fußballverdienste ausgezeichent. Alle vier standen in ihrer Laufbahn mehr als 100 Mal im Auswahldress.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik