zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 07. Sep. 2011

Schengen: Weiter Zurückhaltung aus dem Westen

 


Ein Datum für Rumäniens Beitritt zum Schengener-Raum kann weiterhin niemand nennen. Die beiden neuen Berichte der Europäischen Kommission, was die Evaluierung Rumäniens und Bulgariens angeht, würden "alarmierende Aspekte" enthalten, heißt es in deutschen Medien. In den beiden Ländern sollten bereits im März d.J. die Grenzkontrollen nach Westeuropa aufgehoben werden, ein klares Beitrittsdatum ist auch heute nicht festgesetzt.

Rumänien und Bulgarien sind zwar technisch auf den Schengen-Beitritt vorbereitet, ein großes Vertrauensmanko bleibt in den Bereichen Korruptionsbekämpfung und Justiz bestehen. Auch der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich hat ebenfalls Skepsis gezeit, was einen momentanen Schengen-Beitritt Rumäniens und Bulgariens betrifft.

Die EU-Kommission legte Bukarest einen Aufgabenkatalog mit 16 Punkten vor, Bulgarien werden sogar 22 Schwachstellen nachgesagt.

Neu-Evaluierungen für die beiden Länder stehen in diesem Herbst an.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik