zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 06. Sep. 2011

Hungerlohn im Hotel

 
Informatiker in Rumänien - das passt, denn Programmierer und Dienstleister im Bereich Informationstechnik verdienten im Juli d.J. am besten. Sie erhielten für ihren Job durchschnittliche 3781 Lei. Kellner sind zum Überleben weitgehend auf das Trinkgeld angewiesen, denn in Hotels und Gaststätten hatten die Arbeitnehmer im Landesdurchschnitt bloß ein Nettoeinkommen von 877 Lei/Monat.

Brutto erhielten die Rumänen im Juli 2027 Lei, was um einen Leu mehr ist als im Monat zuvor. Mit dem Netto-Einkommen von 1471 Lei hatten sie im Juli jedoch um einen Leu weniger in der Tasche als im Juni.

Die Netto-Löhne sind in der Zeitspanne Juli 2010 - Juli 2011 im Durchschnitt um 8,6 Prozent gestiegen.

(Die Daten beruhen auf einer Pressemitteilung des Nationalen Amtes für Statistik).
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik