zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Montag, 29. Aug. 2011

Nach Umweltpfusch: Handel mit Grünen Zertifikaten unterbunden

 
Mangelhafte Berichterstattung über die Emissionswerte kostet nun Rumänien viele Millionen Euro und auch der Imageschaden dürfte erheblich sein. Angeblich soll es um Verluste in Höhe Hunderter Millionen Euro gehen - denn die "grünen Zertifikate" dürfen derzeit in Rumänien nicht mehr gehandelt werden. Diese Entscheidung der international zuständigen Behörden hat den Umweltminister Laszlo Borbely veranlasst, Köpfe rollen zu lassen. Der Präsident der Nationalen Umweltagentur, Josef Nagy, ist seinem Chef zuvorgekommen und hat seine Demission eingereicht, aber auch der Vizepräsident müsse gehen, sagte Borbely heute Morgen. Bereits vergangene Woche, als bekannt wurde, dass die Suspendierung der "grünen Zertifikate" ansteht, hatte der Premierminister Emil Boc den "Kopf des Agenturleiters" gefordert. Nagy selbst sagte, seine Vorgänger hätten schlechte Arbeit geleistet und seit seinem Amtsantritt 2010 habe er ständig versucht Korrekturen vorzunehmen.

Minister Laszlo Borbely sagte in einem Interview im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, er hoffe, dass der Stopp des Emissionshandels nur bis Ende d.J. anhält.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik