zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Donnerstag, 14. Apr. 2011

Zittern in der Reform (Kommentar)

 
Es könnte ruhig die Ein-Million-Frage sein, nach dem Sinn der derzeitigen Reform im Gesundheitswesen. Die Schließung oder Umwandlung von 67 Krankenhäusern sorgt derzeit für reichlich Zündstoff. Natürlich gab es auf der einen Seite die vielen - in allen Hinsichten - maroden Spitäler, die eher als Übergangslager galten und deren Patienten ohnehin meist in ein größeres Krankenhaus gebracht wurden. Für solche Einrichtungen Geld auszugeben, ist in Zeiten knapper Kassen einfach Verschwendung.

Wenn jedoch die Distanz bis zum nächstgelegenen Krankenhaus erheblich ist, wie in den Fällen aus der vergangenen Woche, als die geschlossenen Spitäler vermutlich mit dazu beigetragen haben, dass zwei Personen gestorben sind, dann ist es eine unangebrachte Reform. Dazu kommt, dass auf rumänischen Straßen - vor allem in ländlichen Gebieten - dem Rettungswagen die aufgedrehte Sirene wenig hilft, wenn Schlaglöcher die Fahrt abbremsen.

Durch schnelle Interventionen soll der lange Weg ins Krankenhaus wettgemacht werden, heißt es im Ministerium, doch selbst auf dessen hoher Ebene rechnet man angeblich erst 2014 mit sicheren und raschen Rettungsdiensten. Bis dahin wird manch ein Patient auf holprigen Straßen auf der Rückbank des privaten Dacia um sein Leben bangen müssen und wer weiß, ob sich im Ministerium nicht jemand mit der Jahresangabe 2014 verrechnet hat. Außerdem ist die Möglichkeit gegeben, dass sich die jetzigen Verantwortungsträger in drei Jahren längst nicht mehr im Amt befinden, die Neuen jedoch aus der Verantwortung sind und das ganze noch einmal vertagen. Egal, ob nun aus Geld- oder Initiativmangel. Vielleicht steht aber auch eine Reform der Reform an.
Siegfried Thiel
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik