zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 06. Apr. 2011

Möglich: Tata Motors neben Nokia

 
Der indische Autohersteller Tata Motors erwägt eine Investition im Industriepark Tetarom III in der Ortschaft Jucu (Verwaltungskreis Cluj). "Die neue Investition würde sich auf einige -zig Millionen Euro belaufen. Auch andere ausländische Unternehmer würden gerne hier investieren", sagt Alin Tise, der Präsident der Kreisrates Cluj. Im Industriepark Tetarom III ist auch die Rumänien-Niederlassung des finnischen Handykonzerns Nokia angesiedelt.

Die indische Gruppe Tata umfasst mehr als 90 Unternehmen in den verschiedenen Bereichen, wie IT&C, Materialien, Dienstleistungen, Energie, Konsumgüter und Chemikalien. Ihre Tätigkeiten erstrecken sich auf über 80 Ländern weltweit, unter anderem in Großbritannien, Südkorea, Thailand und Spanien. Die bedeutendsten Unternehmen der indischen Gruppe sind Tata Steel, Tata Motors, Tata Consultancy Services, Tata Power, Tata Chemicals und Tata Communications.

Tata Motors ist der größte Autohersteller aus Indien, mit einem Umsatz von 20 Milliarden Dollar im letzten Finanzjahr. Etwas mehr als die Hälfte des Umsatzes des Unternehmens im vergangenen Jahr kam aus Tätigkeiten außerhalb Indiens.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik