zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Donnerstag, 31. Mär. 2011

Strukturkollaps vorherzusehen

 
Die Bevölkerung veraltert, die verbliebenen Arbeitskräfte wandern ab und Rumänien steht schon bald vor besonderen Personalproblemen in der Wirtschaft.

"Ein demographischer Rückgang ohnegleichen in Rumänien", nennt es der Wirtschaftsprofessor Nicolae Taran, was sich in den letzten zwei Jahrzehnten in Rumänien im Bereich Strukturwandel abgespielt hat. Aus dieser Tatsache gehen seiner Studie nach wahrscheinlich mehrere mittel- und langfristigen Risiken hervor und Professor Taran zählt auf: Rückgang und Veralterung der Bevölkerung und der Arbeitskräfte, sowie eine andauernde Abwanderung der jungen qualifizierten Arbeitskräfte.

Verglichen auf eine Zeitspanne von 70 Jahren (zwischen 1980 - 2050) ist ersichtlich, dass sich die Bevölkerungszahl der Erde mehr als verdoppeln, die Bevölkerung Rumäniens jedoch, von 22,2 Millionen auf 16,7 Millionen zurückgehen wird.

Die gleichen Analysen ergeben, dass die Bevölkerung in Rumänien zwischen 1989 und 2010 um nahezu zwei Millionen, die berufstätige Bevölkerung fast um 18 Prozent zurückgegangen ist.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik