zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 15. Feb. 2011

Top-Bauland mit erheblichen Verlusten

 
Egal ob in gesuchten oder bislang zur Ansiedlung weniger attraktiven Gegend, überall in Rumänien hat Baugrund massiv an Wert verloren. Kein Wunder: Die Bauindustrie hat eine erheblichen Rückschritt erlebt. Nachdem wir in den vergangenen Tagen auf den durchschnittlichen Preisrückgang in verschiedenen Regionen des Landes eingingen, zeigen wird nun Beispiele über Grundstücke aus Nobelgegenden auf.

Im Ranking des Preisverfalls einzelner Grundstücke liegt eine 880 Quadratmeter große Fläche im Bukarester Stadtteil Baneasa an erster Stelle. Innerhalb des letzten Jahres fiel der Preis des Baugrunds in der Nähe des Waldes bei Baneasa von 990 auf 470 Euro pro Quadratmeter. Auf Platz zwei folgt dem Immobilienportal imobiliare.ro nach ein Grundstück im Klausenburger Exklusiv-Wohnviertel Andrei Muresanu, dessen Quadratmeterpreis im Laufe des Jahres 2010 von 600 auf 370 Euro zurückgegangen ist.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik