zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Freitag, 04. Feb. 2011

Flughafen: Jäger gegen Krähenplage. Update !

 


Es ist einer der kuriosesten Verträge, die ein Jäger- und Anglerverein wohl je erhalten hat. Das Nationale Flughafen-Unternehmen in Bukarest hat die Jäger verpflichtet, um die Krähen in der Nähe der Internationalen Flughäfen Otopeni und Baneasa zu erlegen. Eine "gehobene Flugsicherheit" erwartet sich dadurch die Leitung des Bukarester Flughafen-Unternehmens, unter dessen Obhut sich die beiden Airports befinden. Die zivile Flugbehörde in Rumänien stellt die Initiative als "großen Schwachsinn" dar.

Der Vertrag mit den Jägern beläuft sich auf 1,5 Millionen Lei (370.000 Euro). Es geht dabei um neun Jäger, die drei Jahre lang auf Krähenjagd gehen werden. Die Leitung des Flughafen-Unternehmens in Bukarest, weist darauf hin, dass dies als zusätzliche Maßnahme zu den anderen angewandten Methoden zum Verscheuchen der Vögel gilt.

Update: Leser wiesen darauf hin, Recherchen im Internet haben es bestätigt: Auch an deutschen Flughäfen gibt es sogenannte Vogel-Jäger.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik