zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Samstag, 22. Jan. 2011

Nachgefragt zu: Option Regionalismus

 
Laut kürzlich veröffentlichter Statistik, liegt der Verwaltungskreis Timis an dritter Stelle, was das Exportvolumen für das erste Halbjahr betrifft, hinter Bukarest und Arges. Arad steht auch nicht schlecht da. Inwiefern ist, in diesem Kontext, Regionalismus in Rumänien fast schon zu einer Notwendigkeit geworden? Dazu befragten wir Marius Popovici, den Delegierten des Kreisrates Timis für die Beziehungen zum deutsprachigen Raum.

"Ich habe für den Regionalismus schon vor zehn Jahren plädiert, ich bin ein großer Fan von Regionen, oder Ländern, wie diese in Deutschland und Österreich heißen. Es ist der einzige Weg, dass die europäischen Gelder so schnell wie möglich in diese Regionen kommen. Aber, was die Frage betrifft: Es ist ganz klar, in einem Kreis, so wie Timis, wo die Tätigkeitsquote bei 50 Prozent liegt - so wie in Deutschland z.B. - ist auch erklärlich, dass der Wohlstand ein bisschen höher liegt, als anderswo in Rumänien; viel höher als in Kreisen, wo die Beschäftigungsquote bei 10 oder 15 Prozent liegt, und wo die Menschen keine Arbeit haben. Aus diesem Grund ist es möglich, dass wir, der Kreisrat und die Geschäftsleute aus dem Kreis Timis zusammen mit der Zeitung ´Romania Libera´ und mit der Deutschen Zeitung aus Timisoara im Januar oder Februar eine Debatte organisieren, mit dem Titel ´Wie kommt Rumänien aus der Krise?´ Wir, als Kreis Timis, möchten unsere positiven Beispiele zeigen, was Anziehen von Investoren aus dem In- und Ausland heißt und wie andere Kreise reagieren sollten. Sicherlich gibt es Kreise wie Sibiu oder Arad, die ebenfalls die Krise gut überstanden haben und wo die Firmen, vor allem jene aus Westeuropa, wieder Leute einstellen."
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik