zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Dienstag, 18. Jan. 2011

Lehrer zur Kasse gebeten

 
Das Finanzamt will Privatstunden schärfer überwachen. Lehrer sollen nämlich ein Formular mit Namen und Berufsstatus angeben und verzeichnen, ob sie über den Unterricht hinaus Einkommen haben. Dies ist sowohl für Geld aus Privatstunden, als auch aus anderen Einnahmen gültig. Gewerkschaften werten das Vorgehen als "Druck" ausüben.

Der Abgeordnete des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Ovidiu Gant, hatte bereits vor einigen Jahren zu diesem Thema gesagt, man müsse einen Unterschied machen, ob es sich um gelegentliche Hilfen bei Hausaufgaben, oder um "gewerbsmäßigen Unterricht mit vielen Schülern nach den Schulstunden" handelt.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik