zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Mittwoch, 15. Dez. 2010

Schwarzarbeit durch besseres Arbeitsgesetz abfedern

 


Symbolfoto

1,6 Millionen Rumänen würden illegal arbeiten; um vorzubauen, müsse das Arbeitsgesetzbuch so abgeändert werden, dass auch diese soziale Kategorie legal tätig ist, sagte Rumäniens Staatschef Traian Basescu und setzt fort: Saisonarbeit sei mit Schwarzarbeit gleichzusetzen. Auch die Wirtschaftskrise habe die Arbeitgeber zu illegaler Beschäftigung veranlasst. Am meisten würde diese Situation den Schwarzarbeitern selbst schaden, da diese über keine Sozial- und Krankenversicherung verfügen, sagte Basescu, der sich ein flexibleres Arbeitsgesetz für Rumänien wünscht.

Von den etwa neun Millionen erwerbstätigen Rumänen, sind weniger als 6,5 Millionen angestellt, damit liegt Rumänien auf dem vorletzten Platz in der EU (vor Griechenland) was den Anteil der Angestellten unter allen Erwerbstätigen des Landes ausmacht. 2,4 Millionen Bürger des Landes sind auf Eigeninitiative in Subsistenzwirtschaften tätig, die nicht als Rechtsperson eingetragen sind. Die meisten davon sind im Landwirtschaftssektor anzutreffen.

Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik