zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Montag, 15. Nov. 2010

Mercedes-Verzicht wegen Straßen und Strom

 


Viele Drähte, wenig Sinn (Symbol)

Die mangelhafte Infrastruktur in Rumänien sei Grund gewesen, warum sich die Daimler AG im Sommer 2008 auf ihrer Osteuropa-Expansion nicht in Rumänien, sondern in Ungarn angesiedelt hatte. Dieses Thema griff Deutschlands Botschafter Andreas von Mettenheim gestern bei Pro TV auf.

Der Vizepräfekt des Verwaltunsgkreises Timis, Zoltan Marossy hatte dem Rumänien Online Kurier gesagt, ausschlaggebend sei damals die Stromversorgung gewesen. "Die Deutschen befürchteten, dass sie Probleme mit der Stromversorgung haben könnten", sagte der Vizepräfekt.

Die Daimler AG hatte sich gegen Rumänien, und für Ungarn entschieden. Für den neuesten Mercedes-Standort wurde die ungarische Stadt Kecskemet auserkoren. Die bedeutend bessere Straßeninfrastruktur in Ungarn sei Hauptgrund für diese Entscheidung gewesen, hieß es damals auf verschiedenen Ebenen.
Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik