zoro.ro - logo
Rumänien Online Kurier
Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Kultur
 
 
Copyright Impressum Kontakt
 
   
Nachrichten:

Donnerstag, 21. Okt. 2010

Regierung prüft mildere Steuerlast

 
Die Einheitssteuer (Flat-Tax) von 16 auf 12 Prozent senken, das schlägt die rumänische Regierung vor. Außerdem will sie die Sozialabgaben von derzeit 44 auf 41 Prozent reduzieren und den Mindestlohn von 600 auf 700 Lei anheben. Diese Vorschläge beabsichtigt die Exekutive mit dem IWF zu besprechen.

Wirtschaftsanalytiker vertreten die Meinung, lieber die Lohnkosten herabzusetzen. Rumäniens Staatspräsident Traian Basescu plädierte vor kurzem für die Beibehaltung der Einheitssteuer bei 16 Prozent und sprach sich für die Senkung der Sozialabgaben aus.


Druckversion
Nachgefragt:
Deutsche Delegierte: Am Rande eines Festivals notiert...
Nachgefragt zu: Johannis-Wahl
Nachgefragt zu: Arbeitsmarkt braucht Qualifizierte
Nachgefragt zu: Mediziner-Exodus nach Deutschland
mehr aus der Rubrik
Wirtschaft:
Österreichische Wirtschaft: großes Wachstumspotential in Rumänien. Wunsch nach besserer
Mehr Investition, höhere Löhne
2015: Mehr Existenzgründungen
IKEA baut
mehr aus der Rubrik
Auto und Verkehr:
Rumäniens Straßen mit vielen Schrottkisten
Fast 100 km Autobahn
Regierung streicht Umgehungsstraße für Timisoara
PkW-Markt legte zu
mehr aus der Rubrik
Rechtliches:
Verträge und entsprechende Zuschüsse zur Mitarbeiterbindung
Irreführende und vergleichende Werbung
Erneuerbare Energien - Erhalt von Betriebsaufnahmegenehmigungen erschwert
Arbeitsrecht: Gerichte dürfen Disziplinarmaßnahmen ersetzen
mehr aus der Rubrik